Das schlechte Image der Wechseljahre

wr_logo_rz2Gestern stand ich den ganzen Tag mit einem Stand im Europark, dem größten Einkaufscenter Salzburgs und präsentierte meine Wechseljahreberatung. Es waren wahnsinnig viele Menschen unterwegs, ein richtiger Rummel. Ein super Tag also für einen Werbestand.
Da es mein erster öffentlicher Auftritt mit einem Stand war und ich in Zukunft plane auf Messen zu fahren, war ich richtig gespannt auf die Reaktionen der Menschen und auf die Erfahrungen mit dem Stand. Hier ein paar Begegnungen von gestern und was mir diesbezüglich durch den Kopf geht.

Grundsätzlich war das Interesse und auch die Wahrnehmung  meines Angebotes gut. Es kamen viele Frauen und auch Männer neugierig und offen vorbei, fragten, informierten sich, nahmen Flyer mit, berichteten mir.

Ich sah aber auch Frauen, die 5 Minuten lang vor einem Schaufenster mir gegenüber standen, sich immer wieder zu mir umdrehten, überlegten und schließlich den Mut nicht fanden zu mir zu kommen.  Irgendwann ging ich dann auf sie zu. Manche liessen sich für ein Gespräch gewinnen, manche flüchteten aber auch vor mir fast panikartig.
Oft hörte ich von Vorbeigehenden  „Schau, Wechseljahreberatung“. Begleitet wurde der Satz von Witzen und Lachen vor allem von jungen Menschen, von Kichern und Kopfschütteln von Frauen um die 40.
Ich sah Männer ihre Begleiterin anstupsen und hörte sie sagen „Wechseljahreberatung, geh doch rüber“. Die Frauen aber gingen schnurstracks weiter, schnelleren Schrittes als vorher.  Zweimal passierte es, daß Männer zurückkamen und meinten: „Schnell, geben Sie mir einen Flyer, meine Frau ist grad vorne im Geschäft. Wissens, Sie bräuchte dringend eine Beratung. Ich leide ja mit, aber kann nicht helfen“.
Eine häufige Reaktion war auch folgende: Als ich auf eine ca. 45 Jährige zugehe und ihr einen Flyer geben will, ruft sie laut: „So alt bin ich aber noch nicht!“ , lacht schrill und beschleunigt ihre Schritte. Eine andere über 40 Jährige, im Arm eines arabisch anmutenden Mannes, der sie sanft zu meinem Stand drängt, meinte entsetzt: „Nein, da hab ich noch Zeit! Bei dieser Frau habe ich genauer gefragt: Was sie so entsetzt. Warum sie sich so entrüstet zeigt. Sie meinte: „Na, wer will schon alt sein.“ Der arabisch anmutende Mann meint während des Gesprächs immer wieder: „Aber mein Schatz, niemand bleibt jung. Das ist doch ein normaler Prozess.“ Man konnte ihm die Liebe zu seiner Frau ansehen und wie gut er es mit ihr meinte.
Oft gehört habe ich auch Aussagen wie: „Jetzt bin ich auch in dieser furchtbaren Zeit.“ oder „Die blöde Zeit ist hoffentlich bald vorbei“ . Die Wechseljahre werden als schlimme Zeit erlebt bzw. haben den Ruf eine furchtbare und fürchtenswerte Zeit zu sein.

Diese Erfahrungen haben mich bestärkt darin, meine Aufgabe weiter zu verfolgen. Daß ein natürlicher Prozess so ein schlechtes Image hat, macht mich betroffen. Dass uns Frauen das Älterwerden so Angst macht, hat etwas Trauriges für mich. 

Denn, liebe Frauen, die Wechseljahre sind eine SPANNENDE Zeit. Ja, körperlich sind die Wechseljahre ein Prozess mit Begleiterscheinlungen wie Hitzewallungen oder Stimmungsschwankungen. Keine Frage, daß das auch nerven kann! Aber Sie durchlaufen auch einen Entwicklungsprozess und viele Frauen sagen danach, daß die Wechseljahre sie sehr verändert hätten zum Positiven.

DAS würde ich Ihnen gerne vermitteln und dabei würde ich Sie gerne begleiten.

Advertisements

Ein Gedanke zu “Das schlechte Image der Wechseljahre

  1. hallo,

    ich bin 40 und seit genau 4 Stunden weiss ich, dass ich noch nicht mal mehr in den Wechseljahren bin—-ich habe seit einem Jahr keine Menstruation mehr und habe echt gedacht, dass das eine vorübergehende Sache ist, weil ich mich ja soooo jung fühle und noch nicht als alt abgestempelt werden wollte, da ich erst seit 3 Jahren Mama bin. Meine Eierstöcke funktionieren nicht mehr und ich bin echt traurig und kraftlos, weil mein Sohn gerne noch einen Bruder oder eine Schwester hätte und ich mir das auch noch vorstellen könnte ein 2. Kind zu bekommen, aber leider wird es nur ein Traum bleiben—-ich finde es schrecklich zu wissen, dass man nicht mehr schwanger werden kann–ich will es einfach nicht glauben und ich frage mich, wie ich damit fertig werden soll…was können Sie mir raten?Soll ich Hormone nehmen, damit diese Hitzewallungen ein Ende haben und meine Lebensqualität wieder besser wird? Ist es nicht sogar schädlich für meinen Körper jetzt schon n der Menopause zu sein? Bitte antworten Sie mir, das würde mir sehr helfen—-DANKE—

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s